Erinnerungen an Wau Holland
2018-12-27, 21:00–22:00, ChaosZone Stage @ 35c3
Language: German

Erinnerungen an den Mitgründer des Chaos Computer Clubs, Wau Holland alias Herwart Holland Moritz


Bin gern bereit, einige Geschichten aus dem Leben von Wau Holland zu erzählen. Und ich würde mich freuen, wenn zu dieser Session noch andere Leute sich zugesellen würden, die Wau vor oder während der Gründung des CCC kennen und schätzen gelernt haben. Und die meine Geschichten relativieren oder andere Geschichten beifügen könnten.

Wau oder Herwart Holland-Moritz ist nun seit 17 Jahren tot. Seit 15 Jahren gibt es die Wau Holland Stiftung, die ein Archiv seines Nachlasses der Öffentlichkeit zugänglich machen soll und sein Lebenswerk weiter in Erinnerung bringen und vervollständigen soll.
Ich möchte meine persönlichen Erinnerungen an ihn teilen und Menschen treffen, die auch ihre Erinnerungen an einen großartigen und innovatives intergalaktisches Wesen teilen möchten.

Na ja, über mich gibt es nicht viel zu sagen. Ich habe Wau kennen gelernt, als ich 18 war und wir gemeinsam Mathematik und Politik in Marburg studiert haben. Er war über lange Jahre bis zu seinem Tod mein bester Freund. Ich habe zeitweilig bei seinem Vater gelebt, der mich auch beauftragt, hat, Waus Nachlass zu verwalten, als Wau gestorben war. Und so habe ich gemeinsam mit Winfried Motzkus, Bernd Fix, Gerriet Hellwig und Mel Wahl auf der Beisetzungsfeier beschlossen, eine Stiftung zu gründen, habe als Stifterin diese errichtet und war die ersten Jahre auch Vorsitzende. Gab dann erst den Vorsitz und dann den Vorstandssitz 2007 ab.

Ich bin Asperger Autistin und komme mit medizinischem Begleithund. Die Veranstaltung ist also nix für Hundehaarallergiker oder Paniker.